Sawbacks.at
Sawbacks.at

Frostfutter

Frostfutter ist eine gute Alternative zum Lebendfutter, weil Vitamine, Spurenelemente und Mineralien größtenteils erhalten bleiben. Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist, dass es zu Boden sinkt. Die Schildkröten müssen dann alles erst suchen und einsammeln, womit sie oft einige Stunden beschäftigt sind. Das ist im Vergleich dazu viel länger, als wenn sie kurz Trockenfutter von der Wasseroberfläche wegschnappen. Die meisten Frostfutterartikel werden für Fische angeboten. Vieles davon ist deshalb so winzig, dass nicht jede Sorte davon für Höckerschildkröten zweckentfremdet werden kann. 

 

Frostfutter ist im Zoohandel und bei speziellen Onlineshops erhältlich. Manches Frostfutter bekommt man auch im Supermarkt. Bei den Internethändlern muss man meist 5 kg auf einmal bestellen, damit das Frostfutter während der Versandzeit nicht auftaut. Das klappt tatsächlich, denn das Frostfutter wird in einer Styroporbox verpackt und hält ohne weiteres zwei bis drei Tage ohne aufzutauen. Wenn man mehrere Schildkröten pflegt, rechnet sich so eine Frostfutterbestellung allemal, sofern man auch genügend Platz zum Einfrieren hat. Bei einer einzigen Schildkröte würde ich mich auf den Zoohandel beschränken.

 

Folgende Frostfuttersorten verfüttere ich bei meinen Höckerschildkröten. Unterschiede wie oft ich welches Frostfutter verfüttere, mache ich dabei nicht. Aufgetaut wird alles in einem Glas und anschließend mit der Pinzette verfüttert. Bei kleineren Futtersorten schütte ich alles komplett ins Aquarium.

Onlineshops für Frostfutter:

www.frostfutter-verkauf.de

www.diskus-direkt.de

Sandgarnelen:

 

Diese 2 bis 4 cm großen Garnelen sind ein hervorragendes Futter. Sie sind reich an Fasern und die Schale bietet eine gute Kalziumversorgung für die Schildkröten. Sind für Männchen und Weibchen bestens geeignet und werden wirklich sehr gerne gefressen.

Krill fein:

 

Sind Krebstierchen mit einer Größe von ca. 1 cm. Optimal für junge Höckerschildkröten und Männchen, aber auch die Weibchen fressen ihn.

Mysis:

 

Ähnlich wie feiner Krill nur ein bisschen kleiner. Für Jungtiere, Männchen und schmalköpfige Weibchen empfehlenswert. Für großköpfige Weibchen eher weniger, dafür sind sie zu klein.

Krill groß Superba:

 

Eine etwas größere Krill-Art, die ca. 4 bis 6 cm lang ist. Gutes Futter für alle Höckerschildkröten.

Krill groß mit Schale:

 

Ein weiteres Krebstier aus der Krill-Familie, das unterschiedliche Größen aufweist, weshalb es von allen Höckerschildkröten gerne angenommen wird.

Bachflohkrebse (Gammarus):

 

Die getrockneten Bachflohkrebse hat sicherlich jeder Schildkrötenbesitzer zuhause und jede Schildkröte fällt darüber her. Die gefrostete Form wird leider nicht so gerne verzehrt, aber trotzdem sollte dieses generell hervorragende Futter auch in der Frostfuttervariante angeboten werden.

Mückenlarven (klein):

 

Sind die üblicherweise kleinen roten Mückenlarven. Ich kenne keine Höckerschildkröte, die dieses Futter ablehnen würde.

Mückenlarven, rot Euro super (Jumbo):

 

Dabei handelt es sich um größere Mückenlarven, die eine Länge von 5 cm erreichen. Für größere Weibchen optimal, aber auch für Männchen und Jungtiere.

Miesmuscheln:

 

Miesmuscheln stammen zwar aus dem Meer, sind aber womöglich die einzigen Muscheln die man als Ersatz für Süßwassermuscheln verfüttern kann. Männchen rühren diese kaum an, aber alle Weibchen fliegen darauf.

Meeresfrüchtemix:

 

Das ist eine Mischung aus Garnelen, Tintenfisch und Muscheln.

Gefrorene Mäusebabys:

 

Die sollten eher selten verfüttert werden.

Schildkrötenfrostfutter:

 

Dies ist eine Mischung aus verschiedenen Futtersubstanzen.

Tintenfisch:

 

Wird vermutlich keine einzige Höckerschildkröte in der Natur jemals fressen, dennoch ist es ein gutes Futter.

Riesengarnelen:

 

Sind nur etwas für großköpfige Weibchen.

Artemia:

 

Werden Salzkrebse oder auch Salinenkrebse genannt. Aufgrund ihrer Größe nur für Männchen und Jungtiere geeignet. Sie enthalten aber sehr viel Kalzium.

Wasserflöhe:

 

Wasserflöhe sind so winzig, dass nur Jungtiere sie sehen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © by Leo Schober 2018 - www.sawbacks.at - Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt.